Kitten Informationen

 

In unserer Zucht finden Sie die Farben Seal und Blue Point sowohl auch Choc Point und Lilac Point.

Die Kitten werden erst mit 12 Wochen und nur als Liebhabertiere (augenommen an bestehenden Züchtern als Zuchttier) abgegeben.

Bei der Abgabe sind sie 2mal gegen Katzenseuche und Katzenschnupfen geimpft, mehrmals entwurmt und haben auch einen TICA ( BDCC ) Stammbaum, Gesundheitszeugnis und EU - Impfpass.  

Die Kitten sind sehr verschmuste Familien und Kinderkatzen, auch gut sozialisiert und sind den normalen Haushaltsgeräuschen gewöhnt.
Sie wachsen mit viel Liebe und Fürsorge bei uns in der Wohnung auf.

Die Kitten werden nur nach vorab geleisteter Anzahlung fix reserviert.

E-Mail & Telefon (siehe Kontakt)

Bei Interesse werden auch gerne Voranmeldungen angenommen.

 

Preis einer Rassekatze

Nun ist eine Entscheidung gefallen. Eine Rassekatze soll es also sein. Ein Züchter ist auch schon gefunden und nun das 1. Telefonat. Nicht selten ist man überrascht, wenn man Preise ab 600 Euro und mehr zu hören bekommt für so ein kleines Kätzchen. Dabei möchte man doch nur ein kleines Rassekätzchen haben. Schnell drängt sich einem der Verdacht auf, der Züchter möchte "viel Geld" mit seinen Kätzchen verdienen.

Nur die wenigsten Interessenten wissen, wie viel bereits in eine seriöse Zucht investiert werden musste, um überhaupt soweit zu kommen. Am Anfang steht ein gutes Zuchttier! Nicht selten liegen die Kosten bei 1000 Euro und mehr. In regelmäßigen Abständen werden Impfungen und Entwurmungen beim Tierarzt nötig. Und wenn die Katze trächtig ist, evtl. auch ein Kaiserschnitt, falls die Kleinen nicht auf normalem Wege zur Welt kommen können.

Deckgebühren bei einem Kater belaufen sich auch schnell auf einige hundert Euro. Mal ganz davon abgesehen, dass man auch die Fahrtkosten zu tragen hat, um die Katze zum Kater zu bringen und 1 Woche später wieder abzuholen. Und sind die Kleinen dann endlich da, werden mehrere Vorstellungen beim Tierarzt nötig. Denn Züchter geben ihre Kätzchen nur mehrfach entwurmt und 2x geimpft ab.

Aber was ist, wenn die Zuchtkatze die Aufzucht verweigert? Das ist ein 24 Stunden Job! Die Stammbäume für die Kätzchen sind, gegen all die anderen Kosten gerechnet, dagegen fast ein Schnäppchen! Was der Züchter aber an Zeitaufwand, Kummer und Sorgen investiert, ist für viele nicht ersichtlich und schlägt sich kaum im Preis nieder.

Der wirkliche Lohn für Züchter sind verschmuste, kerngesunde, verspielte und typvolle, charakterfeste Kätzchen. Also wundern Sie sich bitte nicht, wenn ein Züchter hin und wieder mal ein "Lebenszeichen" von seinen ehemaligen Kätzchen haben möchte. Denn in einer seriösen Hobbyzucht steckt viel Herzblut ! :-)